Hundert Jahre war der Soestbach ein Kanal - jetzt ist er wieder die Lebensader der Stadt.
Die Altstadt von Soest. Ein Beispiel für gelungene Bachfreilegung.




Soest - Vorbild in Sachen Bachfreilegung. Jahrzehntelang hatten die Bürger der im Jahr 836 ertmals urkundlich erwähnten Hansestadt vergessen, dass Soest am Soestbach liegt. Vor über 100 Jahren hatten die Stadtväter den Bach zum Kanal gemacht. Auf einem Kilometer Länge quer durch die Stadt. Erst 1997 wurde der Soestbach aus seinem Betonmantel befreit, und die 50.000 Soester erfuhren, dass ihre Stadt weit mehr zu bieten hat als eine überregional bedeutende Allerheiligenkirmes und den berühm- testen Sohn der Stadt, den Renaissance-Kupferstecher Heinrich Aldegrever.

Soest ist mit seinem freigelegten Bach ein bundesweites Musterbeispiel für eine gelungene wasserorientierte Stadtplanung geworden.

zurück