Die Altstadt an der Welle. Bielefeld liegt an der Lutter. Um die Jahrhun- dertwende konnte man das noch sehen.

... es klappert die Mühle am Lutter- bach. Dörfliches Am- biente gab es mitten in der Stadt.
Anfang des 20. Jahrhun- derts verschwindet die Lutter in einem unter- irdischen Kanal.




Vor hundert Jahren hatten unsere Stadtväter gute Gründe die Lutter zu verrohren. Abwässer und Fäkalien sollten nicht mehr durch die Rinnsteine schwappen. Sie durch Rohre in den Bach zu leiten, das war Fortschritt - damals, als Kläranlagen noch nicht erfunden waren. Dass die Lutter zum Kanal wurde, empfanden unsere Vorfahren nicht als Verlust. Konsequenterweise verbannte man das, was ehemals Bach war, ganz außer Sicht- und Riechweite.

Heute ist die Lutter dank der Fortschritte in der Abwassertechnik fast wieder so sauber wie zu der Zeit, als der ganze Fortschritt begann. Wenn das nicht ein echter Fortschritt ist!

zurück ‌  weiter