Die Abbildung zeigt den historischen Verlauf des Potsdamer Stadtkanals, der sich über eine Länge von 1,5 km erstreckte. Gebaut wurde der Kanal Mitte des 18. Jahrhunderts.

1962 begann die damalige DDR mit der Zuschüttung des Fließgewässers. Die Arbeiten dauerte bis 1970 an.

Im Mai 1999 gründete sich der Förderverein zur Freilegung des Stadtkanals, der seither bestrebt ist den Kanal wieder ans Tageslicht zu holen. Im Rahmen der Bundesgartenschau sah man die Möglichkeit zur Offenlegung des Stadtkanals.

Im Jahr 2001 gelang es das erste Teilstück des Kanals, auf einer Länge von 120 m zu rekontruieren und wieder offen durch die Stadt fließen zu lassen.


zurück zur Übersicht ‌  weiter