Riesenfreude über Anerkennung
Nach vier Jahren wieder Bielefelder Umweltpreis- Drei Preisträger

Von Burgit Hörttrich
Bielefeld (WB). Nach vier Jahren wird wieder der Bielefelder Umweltpreis verliehen - der Rat beschloss einstimmig, drei Preisträger aus einer Vielzahl von Vorschlägen auszuwählen.

Ausgezeichnet werden:
der Förderverein des Natur-
kundemuseums namu
der Verein Pro Lutter
der Bienenfachmann Lothar
Adorf
Jeder Preisträger erhält 750 Euro.
Dr. Godehard Franzen, Vorsitzender des namu- Fördervereins spricht von einer »Riesenfreude«:

»Ich war völlig überrascht - eine schöne Anerkennung unserer Arbeit.« Der För- derverein erhält den Preis für seine Unterstützung des Museums als »außer- schulischer Lernort«. Franzen freut sich, dass es im noch laufenden Jahr im Rahmen der museumspädagogischen Angebote mehr als 700 Veranstaltungen gegeben habe, die von annähernd 15 000 Kindern und Jugendlichen besucht worden seien. Franzen: »Das Preisgeld werden wir ebenfalls in die museumspädagogische Arbeit des Museums inves- tieren.«
Auch Bruno Peters, Vorsitz- ender von »Pro Lutter«,

spricht von »Würdigung und Anerkennung« der Arbeit des Vereins. Den Umweltpreis zuerkannt bekam der Verein, weil er in »breitem gesell- schaftlichen Konsens die teilweise Freilegung der Lutter« zunächst in der Altstadt, jetzt an der Ravensberger Straße, voran treibe. Der umweltpädago- gische Ansatz sei »vor- bildlich«. Bruno Peters lobt - quasi im Gegenzug - die konstruktive Zusammenarbeit mit Umweltamt und Um- weltbetrieb der Stadt.
Lothar Adorf, der dritte Preisträger, engagiert sich seit Jahren für den Schutz von Wildbienen, Hummeln, Wespen und Hornissen. Mit Beratung und im praktischen Einsatz steht er Menschen bei Problemen mit Insekten fachkundig zur Seite. Dabei vermittele er, die Tiere nicht zu bekämpfen, sondern Lösungen zu finden, mit ihnen zu leben.
Die Vielzahl der eingereichten Vorschläge beweise, so der Rat, wie groß das Enga- gement der Bielefelder im Umwelt- und Naturschutz sei. Übergeben wird der Preis am 11. Januar 2008 im Rahmen des Neujahrsempfangs des Oberbürgermeisters im Großen Saal des Neuen Rathauses.

Westfalen Blatt vom
19.12.2007

DIE PREISTRÄGER BISHER:

Mensendiek/ Irmgard und Willi Sonneborn
1997 Fa. Alcina Cosmetic, Dr. Kurt Wolff&Co. KG/ Bezirksverband Bielefeld und Kreis Gütersloh der Kleingärtner e.V.
1998 Petra Vahle-Wehmeyer/ Initiative Haller Willem
1999/2000 33 Landschaftswäch- ter
2003 Schutzgemeinschaft Deut- scher Wald, Kreisgruppe Bielefeld/ Gütersloh/ Teutoburger- Wald- Verein, Ortsgruppe Bielefeld
2007 Förderverein des Natur- kundemuseums (namu)/ Verein Pro Lutter/ Lothar Adorf
1985 Naturwissenschaftlicher Ver- ein für Bielefeld und Umgebung
1986 Dr. Karl-Heinz Sundermann
1987 Initiative für besseren Nah- verkehr
1988 Förderverein Schulbauernhof Bielefeld-Ummeln
1989 Umweltzentrum
1993 Verkehrsgruppe der Univer- sität/ Martina und Jochen Meyer zu Müdehorst/ Peter Loth
1995 Michael Blaschke und Ulrich Haufe/ Fa. Wüllner Getränke GmbH & Co. KG, Carolinen-Brunnen/ Ralf Müller, Quellenhof
1996 Friedrich Meyer-Stork und Dietmar Stratenwerth (Stiftung Rieselfelder Windel)/ Helmut
zur Übersicht