Interesse an Lutter-Freilegung riesengroß

Bielefeld (fb). Der Vortragssaal der Kunsthalle platzte gestern Abend aus allen Nähten. Allein über 300 Gäste hatten sich beim Verein pro grün angemeldet. „Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet”, sagt Vereinsvorsitzender Michael Blaschke. Bei den Vorbereitungen hatten die Veranstalter noch befürchtet, der Saal im Kellergeschoss könne viel zu groß sein. Nach der Begrüßung stellte Gutachter Martin Enderle (links) das Vorhaben ausführlich vor. Vor der allgemeinen Diskussion gaben auf dem Podium, moderiert von Michael Blaschke (rechts), Dietmar Stratenwerth (Ehrenvorsitzender von pro grün), Dr. Bernhard von Schubert (Verkehrsverein) und Dr. Wolfgang Böllhoff (Pro Bielefeld, von links) ihre Statements ab. Anschließend vertieften die Gäste in Gesprächen bei kühlen Getränken und Bielefelder Kringeln das Gehörte. Ein Bericht folgt morgen. FOTO: OLIVER KRATO

Neu Westfälische vom 22.06.2001

zur Übersicht