„Beispielhafter Einsatz”

Oberbürgermeister verleiht Umweltpreis der Stadt und mahnt zum Klimaschutz

David sprach in seiner Rede zum neuen Jahr vor gut 250 Gästen im Ratssaal über Aufbruchstimmung und wirt- schaftliche Erholung, über gesunkene Arbeitslosigkeit 2007 und blickte vorsichtig optimistisch Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung 2008. Einer der Höhepunkte 2007 war für David „der Attraktivitätsgewinn des Hochschul- und Wissen- schaftsstandorts Bielefeld” nach dem Zustandekommen der Kooperation der Uni- versität mit dem Weltkonzern Honda und dem doppelten Erfolg in der Exzellenz- initiative.
Im Umweltbereich, wegen der Preisverleihung hervor- hoben, sieht David deutliche Verschiebungen der Schwer- punkte: „Galt es in der Vergangenheit, die Proble- matik des Abfallaufkommens und der Folgen oder die des Gewässerschutzes zu bewäl- tigen, geht es in Zukunft darum, vom Menschen verursachte Klimaentwicklungen zu be- grenzen, die Schadstoff- belastung unserer Luft zu minimieren und die Lärm- belastung der Bevölkerung in erträglichen Ausmaßen zu halten.”

Neue Westfälische vom
12.01.2008

VON ELMAR KRAMER
• Bielefeld. Der Umweltpreis der Stadt ist am Freit- agabend beim Neujahrsem- pfang im Rathaus an den Verein Pro Lutter, den För- derverein des Naturkunde- museums, und den Biologen Lothar Adorf verliehen wor- den. Er ist mit je 750 Euro dotiert.
Das Museum leiste einen „wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz durch seine vielfältige und engagierte Unterstützung der Arbeit bei der Entwicklung, dem Ausbau und der Umsetzung von natur- und umweltpädagogischen Pro- grammen gerade auch mit Kin­dern und Jugendlichen”, sagte Oberbürgermeister

Eberhard David in der Laudatio. Biologe Adorf wurde ausgezeichnet, weil er sich ehrenamtlich um den Schutz von Bienen, Hummeln, Wespen und Hornissen küm- mert. „Beispielhaft war ein Einsatz in einem Kinder- garten, nach dem sich Eltern und Kinder für den Erhalt des Hornissennestes ausgespro- chen haben, weil Adorf Ängste vor den Tieren ausräumen konnte. Das Nest mit etwa 800 Tieren musste nicht umgesetzt werden”, berichtete David. Den Verein Pro Lutter lobte das Stadt- oberhaupt für sein Enga- gement bei der Freilegung der Lutter im Innen- stadtbereich und der Ge- staltung der Lutterprome- nade.


Urkunden verliehen: Oberbürgermeister Eberhard David (2.v.l.) mit Godehard Franzen, Förderverein Naturkundemuseum, Andreas Beaugrand, Pro Lutter, und dem Biologen Lothar Adorf (v. l).
FOTO: REIMAROTT


zur Übersicht